Zum Inhalt oder zur Navigation

Aktuelle Meldungen - Nachrichten für die Kanarischen Inseln

Bezahlbarer Besuch des Königspaares

Bezahlbarer Besuch des Königspaares

Kanarische Inseln »     

Wie jetzt die Verantwortlichen berichten, war der Besuch des Spanischen Königspaares Felipe und Letizia gar nicht so teuer. Insgesamt wurden für beide Inseln gerade mal 6.315 € ausgegeben. Davon war der größte Anteil für die offiziellen Essen mit rund 3600.--€, etwa 600.--€ wurden für Blumen ausgegeben und weitere Beträge für die Versorgung der Gäste und ...

Weiterlesen …

Noch wenige Ölreste im Meer

Noch wenige Ölreste im Meer

Gran Canaria / Las Palmas »     

Nachdem noch kleine Ölverschmutzungen an den Stränden von El Confital nach dem Fährunfall vom vergangenen Freitag gefunden wurden, hat die Stadt jetzt zunächst noch bis zu diesem Freitag ein Badeverbot ausgesprochen.

Wenn die Wasserwerte wieder ok sind, dann will man zum Wochenende auch diesen Strand wieder freigeben.
PG-AR

Weitere Käsesorten von den Inseln erhielten Auszeichnung

Weitere Käsesorten von den Inseln erhielten Auszeichnung

Kanarische Inseln »     

Auf dem 8. Käse Gourmet Wettbewerb in Madrid, dem “8º Gourmet Quesos, Campeonato de los Mejores Quesos de España 2017“, wurden erneut fünf Käsesorten der Kanarischen Inseln ausgezeichnet. Der reife Maxorata Käse der Käsebauern von Fuerteventura lag hier auf Platz 1.
PG-AR

WWF fordert Schutzzone für Delfine

WWF fordert Schutzzone für Delfine

Kanarische Inseln »     

Der Naturschutzverband WWF hat jetzt im Kanarischen Kongress eine Unterschriftensammlung mit der Forderung einer Schutzzone für die Delfine in den Kanarischen Gewässern eingereicht. Mit über 52.000 Unterschriften will man diese Tiere in den Gewässern der Kanarischen Inseln besonders schützen.
PG-AR

Leichtes Einwohner Plus

Leichtes Einwohner Plus

Kanarische Inseln »     

Die Zahl der Anwohner auf den Kanarischen Inseln stieg im vergangenen Jahr um 0,2% an. Derzeit gibt es hier 4700 Anwohner mehr. Insgesamt wurden hier 2,1 Millionen Anwohner gezählt.
PG-AR

Weiteres Geld für Altersheime

Weiteres Geld für Altersheime

Kanarische Inseln »     

Die Regierung der Kanarischen Inseln will jetzt 83,6 Mill. € in den Ausbau der Altersversorgung bei den Altersheimen investieren. Die Regierungsverwaltungen aller sieben Inseln sind sich jetzt einig über den neuen Investitionsplan und investieren nochmals 42,5 Mill. € dazu. Somit werden hierfür 126 Millionen € ausgegeben.

PG-AR

Da stimmte gar nichts….

Da stimmte gar nichts….

Teneriffa / Santa Cruz »     

Die lokale Polizei von Santa Cruz de Tenerife hielt einen Autofahrer aus Arona an. Dann staunten die Beamten nicht schlecht, denn das Auto gehörte der Freundin des Fahrers, welche nichts von der Nutzung wusste. Auch die Kennzeichen stimmten nicht mit dem Fahrzeug überein, die waren von einem anderen Auto. Dann hatte der 34-jährige auch keinen Führerschein, die Versicherung ...

Weiterlesen …

Tödlicher Unfall

Tödlicher Unfall

Teneriffa / Fasnia »     

Bei einem spektakulären Unfall kam am Mittwoch um 18.42 Uhr an der Playa de Los Roques bei Fasnia eine 30- jährige Frau zu Tode.
Wie berichtet wird, durchbrach ihr Auto dort eine Mauer zum Strand, welcher sich rund 30 Meter tiefer befindet. Das Auto blieb dort völlig zerstört liegen. Die herbeigeeilten Rettungskräfte konnten nichts mehr für die Frau tun.
PG-AR

Wieder mal ohne Strom

Wieder mal ohne Strom

Teneriffa / Arona »     

Wie aus dem Süden berichtet wird, gab es wohl im Gebiet von Arona am Mittwoch ab 22.15 Uhr in großen Teilen des Südens für längere Zeit einen großen Stromausfall. Das Wetter war diesmal nicht Schuld daran. Von der Stromgesellschaft war nur von einem technischen Defekt die Rede.Die Anwohner im Süden sind es leid, immer wieder im Dunkeln zu sitzen, denn die dortigen ...

Weiterlesen …

Fliegende Händler wurden Kontrollen unterzogen

Fliegende Händler wurden Kontrollen unterzogen

Teneriffa / Los Cristianos »     

Die lokale Polizei hat die fliegenden Händler im Süden überprüft und dabei rund 80 Kg an Waren, welche dort angeboten wurden, sichergestellt. Allein in drei Tagen wurden dort 15 Protokolle gemacht. Allerdings berichten die Beamten, dass sich keiner der überprüften Händler illegal hier aufhält.
PG-AR

Alcalà wird immer schöner

Alcalà wird immer schöner

Teneriffa / Alcalà »     

Die Anwohner und Urlauber im Süden können jetzt den neuen Küstenweg vom Varadero bis zur Ortschaft Alcalà nutzen. Für über 400.000 € wurde dieser Paseo jetzt fertig gestellt, welcher auch von Fahrradfahrern genutzt werden kann. Weitere Teilstücke werden dort alsbald ebenfalls fertig gebaut. Gleichzeitig wird die Küste dort aufbereitet.
PG-AR

Frist für Bauanträge läuft ab

Frist für Bauanträge läuft ab

Teneriffa / Santa Cruz »     

In wenigen Tagen läuft die Frist für die neuen vorgelegten Projekte auf der Insel La Palma ab.
Hier können Anträge für drei neue Hotels und zwei neue Golfplätze eingereicht werden, die im neuen Bebauungsplan berücksichtigt werden sollen.
PG-AR

Der ersehnte Regen kommt?

Der ersehnte Regen kommt?

Kanarische Inseln »     

Der staatliche Wetterdienst AEMET kündigte jetzt für das Wochenende Regen an. Es gibt eine Schlechtwetterfront, welche vom Atlantik über La Palma und Teneriffa aufzieht. Hier soll es teils stärkere Windböen geben und auch lokal heftige Regenschauer. Dies gilt für La Palma und Teneriffa, die anderen Inseln werden nur mit gelegentlichen Schauern rechnen müssen.Die ...

Weiterlesen …

35% der Anwohner sind arm

35% der Anwohner sind arm

Kanarische Inseln »     

Der Anteil der als arm geltenden Anwohner der Kanarischen Inseln ist nach wie vor recht hoch. So berichtet die Caritas hier von 35% der Anwohner. Diese Menschen haben oft keine Arbeit, kein Einkommen oder gar eine Wohnung. Die Sozial Stationen der Caritas kümmern sich soweit möglich um diese Menschen.

PG-AR

Immer mehr Müll wird hier getrennt

Immer mehr Müll wird hier getrennt

Kanarische Inseln »     

Die Anwohner der Kanarischen Inseln recyceln immer mehr ihre Abfälle. Es wurden allein im vergangenen Jahr über 69.639 Tonnen in die entsprechenden Tonnen geworfen. Seit vor einigen Jahren die Kampagnen dafür begannen, hat sich der Zahl der mülltrennenden Anwohner um 22,1% erhöht, mit weiter steigender Tendenz.
PG-AR