Zum Inhalt oder zur Navigation
30 Jahre Radio-Europa.FM

Herzlich willkommen bei Radio Europa!

Auf unserer neu gestalteten Website bieten wir Ihnen eine Vielfalt an Radio-Europa–Informationen und die Möglichkeit, die Kanarischen Inseln zu erleben und zu hören.

Viel Spaß dabei.....

 

 

Ferienwohnung & Ferienhaus auf Teneriffa

 

Jetzt auch immer freitags bei Radio-Europa

von 11-bis 12 Uhr und 21 bis 22 Uhr

Wetter Webcams

Radio-Europa.FM bietet Ihnen die Möglichkeit sich direkt über das Wetter auf der Insel Teneriffa über unsere Wetter-Webcams zu informieren - wie zum Beispiel hier der Blick von San Bernardo TF-Nord Richtung Los Silos

Teneriffa La Escalona

Aktuelle Meldungen

Josefa Hernandez frei !

Fuerteventura / Betancuria »     

Josefa Hernandez frei !

Endlich ist sie frei, Josefa Hernández, welche zwischenzeitlich von der Presse den Namen “Abuela de Fuerteventura”bekam. Am Freiatg konnte sie ihreTochter von Tahiche auf Lanzarote aus dem Gefängnis abholen. Das Gericht in Las Palmas hatte diesen Erlass unterzeichnet, jedoch mit zwei harten Auflagen. Zum Einen muss das illegal im Naturschutzgebiet von Betancuria auf

Weiterlesen …

Clavijo will sich um Tomatenanbau kümmern

Kanarische Inseln »     

Clavijo will sich um Tomatenanbau kümmern
Der Präsident der kanarischen Inseln, Fernando Clavijo,hat jetzt den regionalen Landwirten versprochen, den Anbau der Tomaten, der in den letzten Jahren vernachlässigt wurde, wieder zu forcieren.
Dieser Markt war früher sehr gut für die Inseln, die Tomaten wurden auf das spanische Festland sowie nach Europa exportiert.
PG-AR

Lehrer wissen noch nicht wohin

Kanarische Inseln »     

Lehrer wissen noch nicht wohin
In wenigen Tagen beginnt auf den kanarischen Inseln nach den Sommerferien wieder die Schule.
Etwa 400 Lehrkräfte, darunter auch Neueinstellungen, wissen bisher aber noch nicht wo sie arbeiten müssen und wo sie eingesetzt werden.
Der Plan dafür scheint noch nicht fertig zu sein.
PG-AR

Geld für Studenten

Kanarische Inseln »     

Geld für Studenten
Die kanarische Regierung wird 10,6 Mill.€ für die Förderung der Studienplätze ausgeben. Hiervon profitieren rund 6000 Studenten.
Diese Fördergelder sind wichtig, denn viele Familien könne sich diese Kosten nicht leisten.
PG-AR